venyoo Blog

Neues von venyoo.de – dem Veranstaltungskalender

M.R.E.

Das venyoo-Entwicklerteam kann mittlerweile auf eine große Anzahl Arbeitsstunden zurückblicken. Auch auf viele Pausen.

Diese Pausen vertreiben wir uns meist mit kulturell niveuavollen Aktivitäten und dem Verzehr ausgezeichneter Lebensmittel. Unser neuestes Esserlebnis war ein Ausflug in die kulinarische Vielfalt, die US-Soldaten genießen: M.R.E. (Meal Ready to Eat), im Deutschen besser bekannt als „Einmannpackung“.

Im Gegensatz zu den Deutschen Bundeswehr „EPa“ sollten die Amerikanischen Einmannpackungen richtig gut schmecken – hieß es. Auch bietet das US-Militär seinen Angestellten ganze 24 M.R.E.-Varianten. Wir testeten folgende drei Sorten:

  • Menu 9: Beef Stew
  • Menu 19: Pot Roast w. vegetables
  • Menu 6: Chicken w. thai sauce

Das Ergebnis: Nicht alles schmeckt super, noch weniger sehen Meals ready to eat appetitlich aus. Und die vielen Schutzverpackungen hinterlassen immer ein Schlachtfeld. Aber dafür, dass die M.R.E.s sich 3,5 Jahre halten sollen kann man wirklich nicht meckern (oder desertieren). Teilweise schmecken Sie sogar richtig gut!

Am Ende waren die Teller leer und jeder von uns mehr als satt. In sofern gilt: Mission Erfüllt.

Anbei eine kleine Fotostrecke. Viel Spaß!

Einsortiert unter:Produkt-Test, venyoo - die Firma, , , , , , , , , ,

Flexi-Tricard-Multi-SIM, Teil III

„Telefon!!!“

Der Aufwand hat sich gelohnt: Heute hat eines der drei venyoo-Telefone zum ersten Mal geklingelt.

Verwählt…

Einsortiert unter:High-Tech, Produkt-Test, venyoo - die Firma, , , , , , , , , , , , ,

Flexi-Tricard-Multi-SIM, Teil II

Die drei SIM-Karten sind da. Die Aktivierung ist ganz einfach:

  • man gibt die 15-stellige IMSI-Nummer einer SIM-Karte mehrmals erfolglos auf der Website von O2 ein
  • gibt dann bei der O2-Hotline jede der drei Nummern mehrmals erfolglos über die Telefontastatur ein (zur Erinnerung: 15-stellig, und nach jedem Eingeben wird die Nummer von einer Automatenfrauenstimme zur Bestätigung vorgelesen)
  • und wird schließlich zu einem Kundenberater durchgestellt

Der Kundenberater aktiviert 2 der SIM-Karten und rät, wegen der dritten Karte gegen Ende der Woche nochmal anzurufen.

Trick: Wenn der Kundenberater (korrekt) darauf hinweist, dass die SIM-Aktivierung jeweils 25 EUR kostet, einmal irritiert “Wie bitte?” fragen. Kurzes Zögern, dann: “Ich mach’ ihnen mal ins System ‘nen Vermerk rein, dann ist das kostenlos…”

Einsortiert unter:High-Tech, Produkt-Test, , , , , , , , ,

Flexi-Tricard-Multi-SIM

Mit mehreren SIM-Karten zu einem Handyvertrag kann man verschiedene Handys unter einer Nummer erreichen: ideal für uns drei, damit man uns auch ohne gemeinsames Büro irgendwie erreichen kann.

Vier Anbieter haben wir gefunden – und jeder macht es ein wenig anders:

  • „Multicard“ von O2: man stellt per Weboberfläche ein, in welcher Reihenfolge die 3 Handys klingeln sollen. Ist eins der Handys ausgeschaltet, wird weitergeleitet ans nächste.
  • „Multi-SIM“ von T-Mobile: hier klingeln alle angeschalteten Handys gleichzeitig.
  • „Flexi Card Plus“ E-Plus: gibt’s nur mit 2 Karten – wir sind aber zu dritt.
  • „TriCard“ von Vodafone: man darf immer nur eines der Handys einschalten, sonst kommt es zu Störungen.

Sehr hilfreich war dieser Artikel von pocketbrain.de

Wir haben die Multicard von O2 bestellt – hat jemand noch ein paar alte Handys?

Einsortiert unter:High-Tech, Produkt-Test, venyoo - die Firma, , , , , , , , , , ,